Verein

Vorstand-E-Mobil-Nordhessen
Verein will Elektromobilität in den ländlichen Raum nach Nordhessen bringen

Elektromobilität hat den „point of no return“ erreicht. Dies zeigt sich an der enormen Zunahme an Elektrofahrrädern und an den neuen Modellen von alltagstauglichen Elektroautos in diesem Jahr. Elektrofahrzeuge werden einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten, wenn sie in intelligente Netze mit regenerativer Stromversorgung eingebunden werden. Daher das Ziel der Bundesregierung bis 2020 eine Million solcher Elektroautos auf die Straße zu bringen.

Elektromobilität findet in den großen Städten und Metropolen der Welt statt. Ob Kopenhagen, Barcelona, Paris, Shanghai oder New York, Elektrofahrzeuge und Elektrotankstellen werden allgegenwärtig. Damit der ländliche Raum auch von dieser schnellen Entwicklung profitieren kann, hat sich jetzt ein Verein gegründet. Am Beispiel Nordhessen will man zeigen, dass Elektromobilität gerade auch für den ländlichen Raum viele Vorteile bringt. Zum einen die Berufspendler, zum anderen Touristen sind Zielgruppen, für die die momentane Reichweite der Fahrzeuge hervorragend passt. Zudem ist die Region führend bei der Versorgung mit regenerativer Energie: In Nordhessen sitzen die Deutschlandweit führenden Unternehmen und Forschungsinstitute wie Fraunhofer, die, SMA, VW. Zusammen mit regionalen Energieversorgern und kleinen mittelständischen Unternehmen, sind alle Akteure für ein solches Vorhaben vorhanden.

Am 15.07.2014 wurde daher der Verein „E-Mobilität Nordhessen“ in Schwalmstadt gegründet. Die Gründungsmitglieder haben sich zum Ziel gesetzt, Elektromobilität in Nordhessen zu fördern und dies vor allem durch die Entwicklung praxisorientierter Konzepte und der Organisation von Projekten, die die Alltagstauglichkeit der Elektromobilität im ländlichen Raum zeigen. Elektromobilität soll im wahrsten Sinne des Wortes erfahrbar werden (Fahrzeuge), die Sorge um die Reichweite soll durch den Aufbau einer entsprechenden Infrastruktur genommen werden und die Region soll durch die Einbindung lokaler Handwerksunternehmen für Wartung und Service für die Zukunft auch in diesem neuen Feld gestärkt werden. Damit will der Verein eine Informationsplattform für das Thema in Nordhessen bieten.

Der Verein und seine Mitglieder organisiert das am 05.09.2015 beginnende „3. Erlebnis E-Mobilität“ in Schwalmstadt. Zum dritten Mal seit 2013 wird Elektromobilität an einem Wochenende im September für die Menschen in Nordhessen erfahrbar. Darüber wird der Verein gesondert berichten.

Ansprechpartner: Gerhard Reidt, Öffentlichkeitsarbeit (info@emobil-nordhessen.de)

 

 

Weitere Information:

Sitz des Vereins: c/o Raiffeisenbank Borken, Bahnhofstraße 65, 34582 Borken / Hessen

Erster Vereinsvorstand:

 

Weitere Gründungsmitglieder sind

Christoph Kiel, VR Bank Hessenland e.G.

Aurel Liphardt, Solarstrom E – Rast Solarstrom Tankstelle Helsa

Klaus Wentow, Borken,

Thorsten Wentow, Borken

Dr. Christian Kahl, Bad Emstal

Manfred Krannich, Borken

Michael Hinz, Frielendorf

Gerhard Reidt, Schwalmstadt

 

Kontakt: vorstand@emobil-nordhessen.de